| Home | Impressum | Sitemap |
>>> Allgemeines > Talsperren > Steinbachtalsperre > Kurz-Information

Kurz-Information

 

Die Steinbachtalsperre, Erstausbau 1934-1936, wurde zur Wasserversorgung für die damalige Euskirchener Tuchindustrie gebaut. Diese war auf weiches Wasser angewiesen, welches sie aus dem, durch Abwässer aus den Mechernicher Bleibergwerken, aufgehärteten Veybach nicht mehr bekommen konnte.
Der Damm, aus grobsteinigem Material mit einer wasserseitigen Lehmdichtung, wurde im Rahmen der damaligen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen gebaut und hat seine Aufgabe bis 1988 erfüllt. Im Rahmen der regelmäßigen Sicherheitsüberprüfung wurde der Damm als nicht mehr genügend sicher gegen Durchsickerungen eingestuft. Bei der Sanierung 1988-1990 wurde wasserseitig eine Asphaltdichtung mit Anbindung an eine begehbare Herdmauer an den Untergrund aufgebracht. Außerdem wurde die Hochwasserentlastung an den westlichen Hang verlegt und das Meß- und Kontrollsystem an den Stand der Technik angepaßt.
Aus der Talsperre wird Brauchwasser für Industrie und Landwirtschaft zur Verfügung gestellt.