| Home | Impressum | Sitemap |
>>> Allgemeines > Wasserversorgung > Trinkwasser > Wasserwerk Heimerzheim
Wasserwerk Heimerzheim
       

Abbildung: Wasserwerk Heimerzheim mit
Filterspülbecken.
Erbaut: 1978-1979.
Leistung: 750 m³/h.

Abbildung: Filterhalle mit Filterbecken. Abbildung: Inkaanlage
       
     

In unmittelbarer Nähe des Wasserwerkes Heimerzheim liegen zwei Brunnen mit einer Tiefe von 150 Meter, aus denen das Grundwasser mit einer Leistung von 340 m³/h je Brunnen gefördert wird. Über eine Rohrleitung wird das Wasser der Trinkwasseraufbereitungsanlage zugeführt.

Die erste Aufbereitungsstufe ist eine Intensivbelüftung (Inkaanlage) zur Entsäuerung und um Eisen und Mangan zur Oxidation zu bringen. In der nachfolgenden Filteranlage werden Eisen und Manganverbindungen entzogen. Nach der Filteranlage wird das Wasser dem Reinwasserbehälter mit einem Volumen von 500 Kubikmetern zugeführt, wo es einer Desinfektion mit Chlordioxid unterzogen wird. Aus dem Reinwasserbehälter wird das Wasser über sechs Reinwasserpumpen mit einer Gesamtleistung von 750 m³/h und einem Druck von bis zu 8.3 bar gepumpt, um das nachgeschaltete Rohrnetz mit ausreichend Druck und Menge zu versorgen.

 
Abbildung: Pumpenkeller